Tagebuch

 

 

 

 

 


12.01.2008

Einige Tage alt ist das neue Jahr und einiges ist schon wieder passiert.
Neues Jahr - neue Angewohnheiten.
Nicht nur, dass Honey sich angewöhnt hat, ihr Fressen in der Küche zu
verteilen, um es dann liegen zu lassen...
Nouvelle auch lieber ihr Fressen in der Stube zu sich nimmt (aber
sie läßt keinen Krümel liegen), nein Malibu unser kleiner Räuber macht
die Schränke auf und alle zusammen räumen erstmal um!
Da uns die Ordnung der Vier nicht wirklich gefallen hat - sämtliche
Dosen, Naschis usw auf dem Boden der Küche zu plazieren - mussten
wir Magnete an die Küchentüren anbringen, damit unser lieber kleiner
Raufbold nicht mehr mit seinen Mädels an die Sachen kommt. 

Nun ist Ruhe! Aber was passiert als nächstes???
 

02.02.2008

Die Magneten an den Schränken halten - es ist tatsächlich Ruhe


Also muss etwas neues ausgeheckt werden. Wie wäre es z. B. mit
dem Mülleimer? Ist auch schön...
Nur ganz schlecht, wenn man anschließend mit dem Deckel
über dem Kopf rumrennt und ihn nicht wieder los wird - nicht Malibu?
Ich sag ja, in einem Haushalt mit vier Katzen wird es nie langweilig!

In letzter Zeit fehlte leider die Zeit, um die kleinen Geschichten ins Tagebuch zu schreiben.
Neue Bilder habe ich erst heute gemacht und eingestellt unter "noch mehr Bilder"

Ganz süße Fotos sind dabei - find ich.

Im Moment wird ein wenig beim Futter gemeckert und der Fellwechsel
beginnt...
Auch bei den Vögeln haben ein paar Sonnenstrahlen genügt, damit sich
die Hähne gleich wieder zoffen. Zwischenwand ist nun wieder drin -
mal sehen, ob es dieses Jahr dann Nachwuchs gibt.
Der wenige Schnee, der heute lag, ist schon wieder weggetaut.
Die Jungs aus unserem Haus haben die kurze weiße Pracht
ausgenutzt, um eine kleine Schneeballschlacht zu machen, bzw.
haben sie den Hof "freigeschaufelt". Sehr fleißig ihr vier.


03.02.2008

Eigentlich wollten wir heute nach Hannover, aber leider war der
innere faule Schweinehund stärker. Am nächsten Wochenende gehts
dann aber nach Uelzen und Ende Februar nach Grömitz.
 

09.02.2008

Das Wetter ist heute super. Sonnenschein pur, 14 ° C und
wir sind unterwegs nach Uelzen zur Katzenausstellung.
Eine kleine dunkle Halle mit nicht sehr vielen Katzen. Schade.

Was schön ist, dass wir nette vertraute Personen sehen und ein
wenig schnacken können.

Schnell noch 2 "Stinkmäuse" für die Süßen gekauft und wieder
200 km zurück nach Kiel.

So bekommt man den Samstag auch rum  


23.02.2008

Die Sonne scheint wunderschön draußen, nachdem gestern ein ordentlicher
Sturm über Schleswig-Holstein mit Regen hereinbrach. Wir sind auf
dem Weg nach Grömitz - quer durch kleine Dörfer und Städtchen.
Die Gildehalle ist eine schöner heller Veranstaltungsort. Heute sind
auch wieder mehr Katzen zu bewundern als vor zwei Wochen.
Viele Aussteller aus DK sind hier.
Noch schnell was kleines für die 4 und nach 2 Stunden Katzen anschauen,
machen wir uns wieder auf den Weg nach Haus.

Schöne Katzen konnten wir heute wieder bewundern....


24.02.2008

Heute ist es trüb draußen. Karsten ist im Garten um Freunden beim
Baumfällen zu helfen. Ich mach es mir gemütlich, da es morgen nach einer
Woche Urlaub wieder an die Arbeit geht. Ich habe so gar keine Lust.


02.03.2008

Nach 2 recht stürmischen Tagen sah die Welt schon wieder viel freundlicher aus.
Der Balkon ist fast trocken und die Kitten können wieder vor die Tür.
Gestern wurde der Regen durch den Sturm auf den Balkon gedrückt, da
konnten wir die Süßen leider nicht raus lassen, obwohl alle zur Balkontür
rannten, wenn Karsten zum Rauchen raus ging. Pech, Ihr kleinen Fellknäule.


09.03.2008


Letzte Woche erhielten wir einen traurigen Anruf von Elfi Könck.
Nouvelles Mutti musste eingeschläfert werden. Nach einer schweren
Krebserkrankung musste sie erlöst werden. Da Nouelles Papa auch schon tot ist,
sind nun beide im Land hinter dem Regenbogen wieder vereint....
Leider hat Nouelle auch schon ihren Bruder Nino verloren. Viel zu früh!
Wir wünschen nun Nouvelles Oma - die leider auch an Krebs erkrankt ist -
dass sie noch ein wenig das Leben in Sehnde genießen kann.
 

15.03.2008

Gestern haben wir unsere kleinen Naschkatzen beim Joghurt essen
aufgenommen bzw. nach Honey wilden 5 Minuten...


LEIDER SIND DURCH HACKER EINIGE BILDER ZERSTÖRT - BIN AM REPARIEREN


von Malibu gab es so viele süße Bilder, daher hat er seine eigene
Bildershow bekommen
.
  

 

 

LEIDER SIND DURCH HACKER EINIGE BILDER ZERSTÖRT - BIN AM REPARIEREN

  


26.03.2008 

Heute muss ich einmal in eigener Sache schreiben. Es passiert mir im Momentso viel, dass ich gar nicht weiß wie ich meine Gefühle beschreiben soll....

Erst mein Treffen mit Kiki - eine Freundin aus Kindertagen und 10 Jahre nicht nur
meine Schulkameradin sondern auch immer eine Freundin - hat mich besucht.
Wenn man dann alte Fotos rauskramt und so schnackt, kann man wirklich Zeit
und Raum vergessen. Die Erinnerungen sind plötzlich wieder so lebendig. Vieles
was man schon fast vergessen hat, ist einem plötzlich wieder ganz vertraut und nah. 
Der Nachmittag war wirklich super super schön.

Und dann habe ich am Ostersamstag meine Freundin Claudia zufällig
getroffen. War es Zufall oder Schicksal? Ich weiß es nicht.

2 Jahre hatten wir keinen Kontakt, dann träume ich von ihr und sie
steht in der Apotheke plötzlich vor mir. Man, das war wirklich heftig (im Positiven natürlich) 
 Ich habe mich riesig gefreut.

Na ja, und wenn man dann fast 5 Stunden im Cafe Engelchen sitzt und quatscht,
dann frage ich mich, wie es passieren konnte, dass ich mich 2 Jahre nicht gemeldet
habe. Ohne Grund - einfach so.

Aber das wird jetzt anders! Ab morgen fange ich wieder an zu tanzen, bei Claudia im Studio ....
Nach ca. 8 Jahren ist mir zwar ein wenig mulmig, aber ich bin mir sicher, dass
jetzt eine gute Zeit ist, mein Leben neu zu ordnen.
 ----

Die kleine Rasselbande genießt auf dem Balkon den Schnee. Sie finden es schön, den
Flocken nachzujagen. Ich muss den Schnee jetzt nicht mehr haben, möchte viel lieber
im Garten puzzeln. Weiße Pracht Ende März - mensch Petrus, dass war vor 3 Monaten
angebracht. 


 Wer steigt mit ein in den Animal-Train? Eine wunderschöne Idee, Tiere miteinander
zu verbinden.
 Unsere Fahrkarte ist gelöst und unser Abteil ist die Nummer 27.

08.05.2008

Es ist tatsächlich schon Mai. Habe recht lange nichts ins Tagebuch geschrieben.
Im Moment ereignet sich aber auch nicht viel Neues. Die Katzen haaren und liegen
faul auf dem Balkon.
Holly hat sich das Beißen angewöhnt, wenn sie sich nicht beachtet fühlt

- zu ihrem Gejaule natürlich
 Honey verteilt ihr Futter weiter fleißig in der Küche und kratzt nachts am Spiegel.
Nouvelle jagt endlich wieder Fliegen Mücken, Bienen usw.

und Malibu ist ein richtiger Raufbold. Wo er hin will, haben die Mädels Platz zu
machen. Und sind sie nicht willig, eben mit Gewalt....

 

28.05.2008

 

Heute an meinem Geburtstag spuckt Malibu wieder. Wie letzte Woche stinkt die Spucke erbärmlich.
Wenn morgen keine Besserung in Sicht ist, fahren wir zum Tierarzt.

 

29.05.2008

 

Oh Schreck – NOTOPERATION

 

Es waren nicht nur Haare und ein wenig Spucke. Nein, Malibus Darm war an einem Stück irgendwie geknickt und
an dieser Stelle schon nicht mehr richtig durchblutet und ganz blau.
Der Arzt konnte sich seinen Zustand auch nicht erklären. Es war keine Verdrehung des Darms.

 

Um 22.30 Uhr ist Malibu wieder richtig aus der Narkose erwacht und in seine Tonne getaumelt.
Hier lag er fast die ganze Nacht.

 

30.05.2008

 

Wie ein Häufchen Elend sitzt Malibu in seiner Tonne.
Andrea hat uns super unterstützt – nein sie hat für uns unserern Kater versorgt! DANKE nochmal.
Eine Spritze unter die Haut für den Tropf geben, für sie kein Problem als gelernte Tierarzthelferin.
Für mich der reinste Horror. Vielen lieben Dank für Deine Hilfe Andrea!

 

31.05.2008

 

Heute geht es schon wieder aufwärts. Der kleine Kerl putzt sich wieder
und kommt schon wieder aus seiner Kratztonne raus.
Fressen mag er zwar noch nicht, aber er wird "zwangernährt".
Spritze aufgezogen und hinein in die Gusche. Geht auch vorbei.....

 

Wir sind auf jeden Fall froh, dass die Sache so gut ausgegangen ist und hoffen,
wir müssen so etwas nicht noch einmal erleben.

09.06.2008

Angst und Bange hat der kleine Kerl uns gemacht, aber nun ist er auf dem
Weg der Besserung. Das kann man daran erkennen, dass er die Mädels schon
wieder ärgert.....

Am Freitag waren wir noch einmal beim Arzt, weil er am Bauch eine Verdickung
hatte. Es war aber nur Wundwasser, was sich wohl aufgrunde einer Allergie auf
den Faden dort gesammelt hatte. Entwarnung!

Demnächst kommen neue Bilder unserer Süßen.

Leider konnten wir aus familären Gründen nicht zur Katzenausstellung nach
Hamburg. Schade, wir hätten gern einige liebe Bekannte getroffen.

Ein Gruß nach Lübeck - wir holen das nach Andrea.

22.06.08

Gestern ist die Kieler Woche eröffnet worden. Diese Woche habe ich Urlaub
und werde einiges unternehmen.

Malibu geht es wieder prächtig und so kann ich diese Woche auch genießen.
Auch unseren Mädels geht es sehr gut.

Hier ein paar Bilder unserer Süßen aus Juni:

 

 

LEIDER SIND DURCH HACKER EINIGE BILDER ZERSTÖRT - BIN AM REPARIEREN




28.06.08

Jetzt ist die Kieler Woche 2008 fast vorbei. Habe dieses Jahr vieles gesehen,
hat riesig Spaß gemacht.

Wer mal sehen möchte was so los war, hier ein Link
http://www.kieler-woche.de/

Ich habe seit Anfang des Jahres im Tattoo-Point Kiel einige Termine gehabt,
um meine alte Tätowierung zu erneuern bzw. zu verschönern. Am 23.06.2008 war
mein letzter Termin. Alles sieht super klasse aus.

Bei uns zu Hause hat Karsten ein Brett zwischen unseren Schlafzimmerschränken
angebracht, damit die Süßen nicht immer vom Schrank auf den Fernseher, Boden
auf die Kratztonne und wieder auf den nächsten Schrank springen müssen.
So ist es jetzt viel einfacher - einfach von Schrank zu Schrank marschieren.

Wir haben ja vorher überlegt, wer wohl zuerst über das schmale Brett läuft

- Nouvelle, unsere kleine Jägerin -
- Honey, unsere kleine Torfnase -
- Holly, unsere kleine Heulsuse -
- Malibu, unser kleiner Raufbold -
Es war.... Malibu.

Inzwischen haben Malibu und Nouvelle das Brett schon gut angenommen.
Die anderen beiden trauen sich noch nicht wirklich, aber das kommt schon.


06.07.2008

Heute ist Sonntag und der Himmel sieht nach Gewitter aus und jetzt - abends - regnet es endlich.
(Endlich natürlich, weil ich ja nicht nur Katzenliebhaberin bin, sondern auch Kleingärtnerin)
 Überall hatte es schon letzte Woche geregnet. Teilweise so stark, dass Menschen verunglückten.
Bei uns in Kiel ist jedoch nicht ein Tropfen gefallen.

Wir hatten auch andere Sorgen. Malibu ging es wieder schlecht und
es sah schon nach einer erneuten Operation aus....

Am Mittwoch Nachmittag fing er plötzlich wieder an ganz viel Wasser zu
spucken auch noch in der Nacht. Darauf hin nahm ich mir am Donnerstag
frei und wir fuhren sofort zum Tierarzt. Nun ja, hier wollte ihn die Ärztin nun röntgen.

Malibu bekam nun das Kontrastmittel eingeflöst. Eingewickelt in ein Handtuch
versuchte die Ärztin mit einer Arzthelferin das Zeug in ihn hinein zu bekommen.
Letztendlich waren alle weiß - der Kater, die Ärztin, die Arzthelferin und die Praxis
im Umkreis von 1 m...  

Er bekam noch eine Spritze und wir sollten nachmittags erneut zum Röntgen wiederkommen, 
um nachzusehen, ob das Zeug weiter im Darm gewandert ist.

Leider fühlte der Arzt eine Verhärtung und auf dem Röntgenbild war auch nicht
alles so toll, aber er wollte ihn ungern wieder operieren, also
machten wir einen Termin für den nächsten Tag. Vielleicht geht es ihm ja dann schon besser.

Leider trank und fraß Malibu kaum. Beim Arztbesuch jedoch eine gute Botschaft:
Die Verhärtung war zum Glück nicht mehr zu spüren und der Tierarzt konnte harten Kot über
seinen After entnehmen. Es gab also keine Operation - kein Darmverschluss mehr.
Auch wenn es Malibu nicht gefiel - Finger in Po.....    alles besser als Operation.

Auf Anraten des Arztes sollen wir ihm ab und zu Sahne geben oder Malzpaste aber auch
Öl auf das Futter oder Leinsamen aufkochen und unter das Futter rühren
würde Malibu bei seiner Verdauung helfen. Wahrscheinlich trinkt
er bei der Wärme einfach zu wenig, so dass sein Futter nicht gut im Darm
transportiert werden kann.

Wir sind jedenfalls glücklich und konnten das Wochenende genießen!!!!!!  

 

 

05.08.2008

Alles ist gut! Keine Rückschläge mehr. Malibu bekommt jetzt ab und zu Sonnenblumenöl
vorab auf einem Teelöffel. Klappt gut - der kleine Kerl mag es.

Ist schon witzig morgens beim Essen zubereiten. Erst wird das Pulver für Nouvelle
in die Katzenschüssel gestreut und mit ein wenig Gelee des Futters verrührt. Sie schleckt
es immer sofort auf - zum Glück, wie sollten wir ihr sonst die Medizin verabreichen?

Wenn Nouvelle fertig ist, bekommt Malibu sein Öl. In der Zwischenzeit ist das
restliche Gelee aus der Dose geschleckt und ich kann das Futter in die Näpfe verteilen.
Wenn das mal so einfach wäre, wenn 4 kleine Fellknäule um die Näpfe rumwuseln.

Honey hat inzwischen auch gelernt über den Balken im Schlafzimmer zu laufen.
Fehlt also nur noch Holly.

20.08.2008

Am Wochenende waren wir in Bad Gandersheim zum Sommerfest des
Vereins "Birmakatzenfreunde e.V.

Karsten und ich waren zum ersten Mal dort und es war sehr sehr nett.
Ina, Dein Garten ist wirklich schön und Du hast Dir sehr viel Mühe gemacht.
DANKE

Ein paar Bilder kann man hier sehen:

 

http://www.bkfev.de/CMS/index.php?option=content&task=view&id=900&Itemid=83

Wir kommen gern wieder.

 

02.09.2008

So, nun geht Holly auch über den Balken. Ein wenig mit Locken, Stück für Stück, aber
nun kennen alle die kleine Abkürzung.

An diesem Wochenende war ja in Gettorf wieder Katzenausstellung. Das ließen
wir uns natürlich nicht entgehen, schließlich waren wir ja verabredet....
Wir hatten ein paar schöne Stunden dort. Viele süße Katzen gab es zu bestaunen
und nette Gespräche mit Züchtern und Bekannten haben wir auch wieder führen können.

Am Samstag waren wir dann abends noch mit einer ganz lieben Züchterin - Ramona -
essen. Es war ein sehr sehr netter Abend. Danke nochmal Ramona... Du weißt schon 

23.09.2009

Wir sind seit fast einer Woche wieder aus unserem Urlaub zurück.
Unsere vier Fellknäule wurden wieder von unserer Freundin Andrea versorgt.
Es lief auch "fast" alles gut. Leider bekam Malibu wieder eine Verstopfung -
2 Tage bevor wir wiederkamen. Zum Glück weiß Andrea von Malibus Krankheit
und konnte ihm wieder einmal helfen.

Da wir im Urlaub nichts ahnten, konnten wir unsere 11 Tage wunderbar genießen.
Viel spazieren, ausruhen und einfach nur relaxen.
Wir waren auf Gran Canaria - es war wirklich traumhaft.
Das Hotel kannten wir ja schon. Vor 4 Jahren waren wir bereits dort. Schon
damals hatte es uns im Parque Tropical sehr gut gefallen.

01.11.2008

Zur Zeit ist Holly ein wenig krank. Erst Blasenprobleme und jetzt plagt
sie auch noch eine Erkältung. Die arme Maus niest in einer Tour.....

Aber wir Menschen haben um diese Jahreszeit ja auch gern einen Schnief.
Das geht wieder vorbei.

02.11.2008

Gestern Abend hatten wir ein "Klassentreffen". Nach 25 Jahren.
Leider wurden nicht alle erreicht. Viele leben nicht mehr in Kiel (aber sie leben noch Uta) und konnten deshalb nicht daran teilnehmen. Trotzdem war es sehr nett - auch mit 10 Leuten - in 25 Jahren ist sehr viel passiert....

 

 

15.11.2008

Tja mittlerweile hatten alle Katzen Schnupfen.
Holly und Honey jedoch am meisten. Im Moment schnieft
unsere kleine dicke Fellkugel mit offenen Mäulchen und rosa Augen.
Aber sie frisst die Tabletten ganz freiwillig genau wie Holly.
Und ich hatte schon Bedenken wegen der Eingabe.
Zum Glück gar kein Problem.

15.12.2008

Gestern war schon der 3. Advent. Mensch wo blieb das
Jahr 2008. Drei unserer Süßen sind schon 3 und Nouvelle
hat nach Weihnachten auch Geburtstag.

Heute hat mich der Weihnachtsmann darum gebeten, ein paar
Geschenke für ihn einzupacken.

Es ist doch immer wieder ein Erlebnis, mit 4 Katzen....

Nicht das nachher eine Fellnase vermisst wird!

Leider hat sich Nouvelle im Griff einer großen Tüte verheddert und ist wie wild durch die Wohnung gerannt.
Ich konnte sie irgendwann greifen und sie befreien.
Danach war jedoch jedes Knistern einer Tüte ein Grund, sich gleich zu verkrümeln.

Gerade unser kleines Nervenbündel - aber sie schläft jetzt und wird es sicherlich bald vergessen haben.

 

21.12.2008

Weihnachtsgruß